Ehrenamt im EXPERIMINTA ScienceCenter

Das EXPERIMINTA ScienceCenter wird auch heute noch mit großartiger Unterstützung vieler ehrenamtlich tätiger Menschen geführt.

Unsere Ehrenamtlichen sind u.a.:
Hans Birkenfeld, Ursula Bräuer, Norbert Christl, Rosmarie Christl, Gaby Duyster, Joachim Engert, Harriett Foss, Ralf Frank, Günter Franz, Hans-Jörg Gudenau, Kate Hammond, Agnes Hochstadt-Napierski, Dr. Dieter Hoffmann, Brigitte Jahn-Lennig, Horst Krell, Paul Landsiedel, Joachim Münkel, Wolfgang Nehb, Dr. Klaus Nick, Christoph Peters, Manfred Prochazka, Stella Psira, Rainer Röll, Stephan Schilling, Ilsemarie Schneider, Jürgen Schröder, Barbara Schuchardt, Marianne Spohner, Carla Stein, Ursula Thürmer, Ulrich Vogel, Andriy Vytyahlovskyy, Nikolaus Wirth und Yingling Evelyn Zhang.

Ehrenamtlich arbeitet auch der Vorstand des Fördervereins ExperiMINTa e.V., dem Träger des ScienceCenters, mit Dr. Ulrich Bosler (Vorsitzender) sowie Michael Duyster und Matthias Kraus.

Ehrenamtliche Mitarbeiter gesucht

Das EXPERIMINTA Science Center ist durch ehrenamtliche Arbeit entstanden und auch weiterhin auf ehrenamtliche Mitarbeit angewiesen. Wir suchen Sie als ehrenamtliche Betreuerin oder ehrenamtlichen Betreuer.

Wenn Sie gerne mit Kindern und Jugendlichen oder auch interessierten Erwachsenen umgehen und diese auch begleiten wollen beim Entdecken, Tüfteln und Experimentieren, dann sind Sie bei uns an der richtigen Stelle.

Beispiele für Ihre Mitarbeit könnten sein:

  • Betreuung unserer Besucher in der Ausstellung
  • Einführung von Besuchergruppen
  • Durchführung von Workshops
  • Mitwirkung bei unseren Science Shows
  • Mitwirkung bei der Betreuung unseres EXPERIMINTA on Tour-Standes bei Festen und Messen

Es werden keine vertieften sachlichen Kenntnisse in Naturwissenschaften oder Technik vorausgesetzt. Für die Mitarbeit in einem Mitmach-Museum ist Verlässlichkeit aber wichtig.

Wir freuen uns über jedes Angebot an ehrenamtlicher Hilfe, auch wenn es nur einmal pro Monat sein kann, mehr ist später ja immer noch möglich. Eine gewisse Regelmäßigkeit sollte es aber geben, damit Sie im Thema "drin" bleiben und aktuelle Entwicklungen mitbekommen. Fahrtkosten können erstattet werden.

 

Interesse mitzumachen?

Unsere Beauftragte für das Ehrenamt ist Ursula Thürmer, selbst ehrenamtliche Mitarbeiterin des Hauses.

Bei Interesse an ehrenamtlicher Mitarbeit schreiben Sie Ursula Thümer bitte unter ehrenamt@experiminta.de an. Sie wird dann einen Kennenlerntermin mit Ihnen vereinbaren und Ihnen alle weiteren Details erklären.

Auszeichnungen der ehrenamtlichen Arbeit

Walter Möller-Plakette 2016

Norbert Christl, Dr. Ulrich Bosler, Peter FeldmannDie Walter Möller-Plakette für bürgerschaftliches Engagement wurde dem Förderverein ExperiMINTa am 15. November 2016 verliehen. Im Sinne des verstorbenen Oberbürgermeisters Walter Möller wird von der Stadt Frankfurt am Main damit der langjährige Einsatz für bürgerschaftliches Engagement gewürdigt.

Oberbürgermeister Peter Feldmann stellte bei der Feierstunde in seiner Rede heraus, dass der Verein durch seine Mitmachangebote Lust auf Naturwissenschaften und Technik mache. „Naturwissenschaftliche Phänomene und mathematische Zusammenhänge werden durch das Experimentieren verständlich und erlebbar“, führte das Stadtoberhaupt aus und sagte weiter: „Als Mitmach-Museum steht ExperiMINTa für Pädagogik, die Spaß macht.“

Dass dieses herausragende Angebot durch ehrenamtliches Engagement gegründet und aufrechterhalten werde, so Feldmann weiter, sei besonders zu würdigen, weshalb die Jury sich einig gewesen sei, die Walter-Möller-Plakette 2016 an den Förderverein ExperiMINTa Frankfurt am Main zu verleihen.

Der Vereinsvorsitzende Dr. Ulrich Bosler dankte der Stadt Frankfurt und sagte: „Wir sind geehrt, in diese Reihe wichtiger Frankfurter Bürgerini­tiativen aufgenommen zu werden. “ Gemeinsam mit seinem Vorgänger im Amt des Vorsitzenden, Herrn Norbert Christl, nahm Dr. Bosler die Auszeichnung entgegen. Christl erläuterte das Konzept des in der Region einzigartigen Museums: „Die Kombination aus der Aktivierung eigener kognitiver Prozesse durch Selbst-Tun, verbunden mit positiven Emotionen: Das ist unser Konzept, unser Erfolgsrezept.“

Der gemeinnützige Förderverein ExperiMINTa Frankfurt am Main wurde im Februar 2008 gegründet. ExperiMINTa hat das Ziel, spielerische Zugänge, insbesondere zu Naturwissenschaften und Technik zu eröffnen, sowie neugierig auf die großartigen Erfindungen und Entdeckungen von Menschen zu machen, die diese über Generationen erschaffen haben. Die Arbeit in dem gemeinnützigen Verein erfolgt ehrenamtlich. 120 Experimentierstationen laden zum Ausprobieren ein, machen neugierig und wecken den Erfindergeist.

In Erinnerung an den 1971 im Amt verstorbenen Oberbürgermeister Walter Möller ehrt der Magistrat alle zwei Jahre Gruppen und Vereine, die sich durch ihre herausragenden Aktivitäten in besonderem Maße für das Gemeinwohl einsetzen. Die Würdigung ist mit einem Geldpreis in Höhe von 10.000 Euro verbunden. Mitglieder der Jury sind: Oberbürgermeister Peter Feldmann, Stadtverordnetenvorsteher Stephan Siegler, Rabbinerin Dr. Elisa Klapheck und Moderator Tim Frühling.

Die vollständige Dankes-Rede von Dr. Ulrich Bosler und Norbert Christl kann hier heruntergeladen werden.

Deutscher Alterspreis der Bosch-Stiftung 2013

Am 13. November 2013 wurde ExperiMINTa e.V. als eine von 10 beispielhaften Initiativen unter 300 bundesweiten Bewerbungen mit dem Alterspreis 2013 ausgezeichnet.

Ein großer Erfolg für unser Mitmach-Museum und für die hier von vielen Senioren geleistete ehrenamtliche Arbeit!

Bürgerpreise der Stadt Frankfurt am Main und der Stiftung Frankfurter Sparkasse

Die Stadt Frankfurt am Main und die Stiftung Frankfurter Sparkasse sprachen dem Förderverein ExperiMINTa e.V. 2013, 2015 und erneut 2018 im Rahmen des Bürgerpreises Dank und Anerkennung für den ehrenamtlichen Einsatz aus.

Preis "Soziales Bürgerengagement" des Hessischen Sozialministeriums 2012

Im Dezember 2012 konnte eine Gruppe unserer Ehrenamtlichen im Sozialministerium in Wiesbaden die Landesauszeichnung „Soziales Bürgerengagement 2012“ in Empfang nehmen, zusammen mit anderen ebenso geehrten Einzelpersonen und Gruppen.